Herzliche Einladung zum Vereinsgartenfest

Am Sonntag, den 26.07.2015, findet das alljährliche Vereinsgartenfest des CVJM Walddorfhäslach statt. Beginn ist ab 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst unter Leitung von Hartmut Dinkel, parallel dazu gibt es ein spannendes Angebot der Kinderkirche.

VG2

Zum anschließenden Mittagessen wird die Sportgruppe des CVJM ihre Kochkünste zur Verfügung stellen.

VG3

Am Nachmittag warten spannende Handballspiele, 7-Meterturnier, Seilbahn und Wasserrutsche auf euch. Danach werden unsere Meister und Vizemeister der letzten Saison geehrt.

VG4

Um ca. 14.00 Uhr findet die Bibelstunde statt. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen für alle.

Die Handballer des CVJM Walddorfhäslach freuen sich auf euer Kommen.

Erstes D-Jugendturnier 2015

Mit neuer Abwehrvariante und jeder Menge guter Vorsätze reisten wir am 4.Juli zum Saisonvorbereitungsturnier der SG Tübingen in die Derendinger Kreissporthalle an. Es galt sich gegen namhafte Gegner, wie etwa die JSG Echaz Erms, durchzusetzen, und vor allem neue spielerische Konzepte zu erproben.

Im ersten Duell galt es direkt gegen den Gastgeber zu bestehen, welche uns jedoch nur mit drei Feldspielern entgegenstanden. Vor allem dieser Tatsache war unser 6:3 Sieg zu verdanken, da wir im Angriff teils fahrlässig Großchancen ausließen. Die neue, sehr offensiv ausgerichtete Manndeckung funktionierte in diesem Spiel einwandfrei und ermöglichte uns mehrere Konterchancen.

Die Gangart im zweiten Spiel gegen den TV Flein war ungleich härter. Ab dem eigenen Kreis hatten wir durchgehend mit einer gegnerischen Manndeckung zu kämpfen, was unser Aufbauspiel nahezu komplett lahm legte. Trotzdem zeigten wir einige sehr gute Momente, die aus konsequentem Zug zum Tor resultierten – eine Eigenschaft, die wir über große Strecken leider vermissen ließen.

Das darauffolgende Aufeinandertreffen mit dem CVJM aus Hagelloch wollten wir unbedingt für uns entscheiden, da wir es mit diesem Gegner auch in der Eichenkreuz-Saison  zu tun bekommen werden. Mit dem Vorsatz, sich im Angriff mehr zu getrauen und die gegnerische Abwehr auch im 1:1 zu fordern, begann eine äußerst spannende Begegnung. Unsere ersten sieben Spielminuten waren absolut überzeugend, Kritik gab es von der Trainerbank nicht zu vermelden. Besonders die Abwehr stand sehr stabil, sodass die Spieler aus Hagelloch den Ball häufig bereits direkt hinter der Mittellinie an uns verloren. Auch im Angriff zeigten wir, was in uns steckte. Nach der Hälfte des Spiels schien uns jedoch etwas die Luft auszugehen, weshalb wir Hagelloch den vermeidbaren 6:6 Ausgleichstreffer am Schluss ermöglichten. Trotz Ausfälle wichtiger Spieler zeigten wir, dass wir eine äußerst konkurrenzfähige Leistung auf den Platz stellen können.

Das letzte Spiel des Tages bestritten wir gegen die JSG Echaz Erms. Die Jugendabteilung des TV Neuhausen war uns spielerisch überlegen, weshalb wir am Ende deutlich verloren.

Alles in Allem können wir mit dem Turnierverlauf zufrieden sein, auch wenn am Ende nur ein vierter Platz stand. Unsere Mannschaft zeigte, dass sie in der Lage ist, sehr schönen Handball zu spielen und gegen ebenbürtige Gegner zu bestehen. Bis zu den Bezirksmeisterschaften im September werden auch die letzten Baustellen behoben, um bei der Generalprobe für die Saison alles geben zu können. Weiterhin heißt es dann jeden Dienstag schwitzen, um am Ende ganz oben zu stehen.

Oberwiehl ist Meister!

Der CVJM Oberwiehl hat sich den Titel bei der diesjährigen A-Jugend DM im EK Handball in Walddorfhäslach gesichert. Im Finale siegte das Team aus der Nähe von Köln souverän mit 22:16 gegen den CVJM Rödinghausen. Der CVJM Walddorfhäslach belegte einen ordentlichen 4. Platz, nachdem man das kleine Finale in der Verlängerung unglücklich mit 21:23 gegen Bernhausen verloren hatte. Hier alle Ergebnisse auf einen Blick:

Vorrunde: 

SG Untertürkheim/Plochingen – CVJM Rödinghausen 13:26

CVJM Oberwiehl – EK Köngen 32:13

SG UT/Plochingen – EK Bernhausen 18:18

CVJM Oberwiehl – CVJM Walddorfhäslach 35:15

CVJM Rödinghausen – EK Bernhausen 25:14

EK Köngen – CVJM Walddorfhäslach 9:13


1. Halbfinale: CVJM Rödinghausen – CVJM Walddorfhäslach 18:13

2. Halbfinale: EK Bernhausen – CVJM Oberwiehl 18:33

Spiel um Platz 5: SG UT/Plochingen – EK Köngen 27:7

Spiel um Platz 3: CVJM Walddorfhäslach – EK Bernhausen 21:23

Finale: CVJM Oberwiehl – CVJM Rödinghausen 22:16


Wir danken allen, die diese DM möglich gemacht haben. Den Teams und Schiedsrichtern, den vielen ehrenamtlichen Helfern und Fans. Einen ausführlichen Nachbericht von Gerhard Nonnenmacher findet ihr hier.

A-Jugend DEM 2015: Der Spielplan

Gruppe A Gruppe B
SG UT/Plochingen CVJM Oberwiehl
CVJM Rödinghausen EK Köngen
EK Bernhausen CVJM Walddorfhäslach

Samstag, 02.05.2015

12:00 – 12:45 SG UT/Plochingen : CVJM Rödinghausen

12:55 – 13:40 CVJM Oberwiehl : EK Köngen

13:50 – 14:35 SG UT/Plochingen : EK Bernhausen

14:45 – 15:30 CVJM Oberwiehl : CVJM Walddorfhäslach

15:40 – 16:25 CVJM Rödinghausen : EK Bernhausen

16:35 – 17:20 EK Köngen : CVJM Walddorfhäslach


Sonntag, 03.05.2015

1. Halbfinale: 9:30 – 10:15 Erster Gruppe A : Zweiter Gruppe B

2. Halbfinale: 10:25 – 11:10 Zweiter Gruppe A : Erster Gruppe B

11:15 – 12:00 Gottesdienst

Spiel um Platz 5: 12:10 – 12:55 Dritter Gruppe A : Dritter Gruppe B

Spiel um Platz 3: 13:05 – 13:50 Verlierer Halbfinale1 : Verlierer Halbfinale 2

Finale: 14:00 – 14:45 Sieger Halbfinale 1 : Sieger Halbfinale 2

15:00 Uhr: Siegerehrung

Nachtrag zu den Finalspielen

Weibliche C-Jugend – CVJM Möglingen 18:27 (Finale)

Spielberichte von Debby Dienes

Motiviert und mit Siegeswillen ging man ins Finale gegen den CVJM Möglingen. Dass dies keine leichte Aufgabe wird, war von Anfang an klar. Walddorf startete sehr nervös ins Spiel und konnte den Ball nicht wie gewohnt ins Tor bringen. Möglingen dagegen konnte mit ihrer starken Rückraumspielerin leichte Tore erzielen. Jedoch gab man nicht auf und kämpfte um jeden Ball.
Möglingen nahm nun Spielmacherin Linn Kruse mit einer 5:1 Abwehr heraus. So machten sie es den Mädels noch schwerer. Gegen Ende der zweiten Halbzeit war klar: Das wird heute kein Sieg. Jedoch wollten sich die Mädels auch nicht aus der Halle schießen lassen. Am Ende stand leider eine Niederlage mit 18:27 auf der Anzeigetafel.
Jedoch können die Mädels von Trainerin Debby Dienes und Co-Trainerin Hanna Schäffer auf eine erfolgreiche Saison 2014/2015 zurück schauen. 9 Spiele – 7 Siege – 2 Niederlagen. Vizemeister! An diese Saison möchten die Mädels nächste Runde in der B-Jugend anknüpfen!

Weibliche D-Jugend – CVJM Möglingen 12:7 (Finale)

Am Sonntag hieß es für die Mädels der weiblichen D-Jugend letzter Spieltag mit der Chance auf den Titel. Man ging als klarer Favorit in den Spieltag – schließlich war man bis dato ungeschlagen in dieser Saison. Das Platzierungsspiel gegen den CVJM Fellbach konnte man klar für sich entscheiden mit 18:3.
Im Finale spielte man dann gegen den CVJM Möglingen. Hier war die Partie in der ersten Halbzeit offen. Es schien spannend zu werden. In der Halbzeit war für die Mädels von Trainerin Debby Dienes und Co-Trainerin Julia Vetter klar, der Pokal gehört uns, wir sind nicht umsonst ungeschlagen diese Saison. Also gab man in der zweiten Halbzeit nochmal Vollgas und konnte somit einen Sieg mit 12:7 einfahren. MEISTER!
11 Spiele – 11 Siege. Eine gigantische Saison für die Mädels der weiblichen D-Jugend geht zu Ende. Wir freuen uns auf den „Nachwuchs“ und möchten dann mit dieser neuen Mannschaft nächste Saison an diese super Leistung anknüpfen.

Die Saisonbilanz – 3 x Meister, 1 x Vizemeister

1. Mannschaft

Nach einem guten Saisonstart mit zwei Siegen rutschte die 1. Mannschaft ab und musste um den Klassenerhalt bangen. Am Ende befreite man sich mit zwei guten “Endspielen” aus dem Abstiegssumpf und belegte mit 10 Punkten (2 Unentschieden, 4 Siege) den 6. Tabellenplatz. Mit besseren Leistungen in den Rückspielen gegen Höfingen und Enzweihingen, die man in der Hinrunde noch deutlich besiegt hatte, wäre sogar Platz 3 drin gewesen.

2. Mannschaft

Viel Licht und einiges an Schatten: So lässt sich wohl die Saison der 2. Mannschaft beschreiben. Nach einigen Jahren ohne festen Trainer übernahm diese Saison der Jungspund Edgar Drechsel-Grau einige Wochen vor den ersten Spielen das Team. Von Anfang an versuchte er einen taktischen Umbruch einzuleiten und der Mannschaft ein Angriffsspiel auf Basis von Auslösehandlungen einzuimpfen. Ebenso wurde die bisher recht defensiv interpretierte 6:0-Deckung offensiver und antizipativer gespielt.

Dies gelang in der kurzen verfügbaren Zeit recht gut und man konnte die nötigen Pflichtsiege für den Klassenerhalt in der Saison gewinnen. In den Spielen gegen die Teams aus der Spitze verkaufte man sich stets teuer, leider belohnte man sich nie, was auch daran lag, das eine gute Leistung meist nicht über 60 Minuten konstant abgerufen wurde.

A-Jugend

Die A-Jugend zahlte in dieser Saison noch Lehrgeld. Die Mannschaft, die nahezu komplett aus dem jüngeren 97 Jahrgang besteht, will nächstes Jahr angreifen und um die Meisterschaft mitspielen (wie schon die Jahre zuvor). Als Saisonhighlight steht aber am 02. und 03. Mai noch die Deutsche A-Jugendmeisterschaft vor eigenem Publikum an.

Weibliche A-Jugend

Die weibliche A-Jugend landete leider nur auf dem letzten Tabellenplatz. #dranbleiben

B-Jugend

Ein Wort: Meister! Nach Stotterstart am Ende doch der Titel. Im Halbfinale und Finale überzeugende Siege gegen K-Furt und Möglingen.

C-Jugend

Ebenfalls Meister! In einem der packendsten Finalspiele seit Jahren besiegte unser Team vor heimischem Publikum den EK Bernhausen in der Verlängerung mit 28:26. So was hat man lange nicht gesehen!

Weibliche C-Jugend

Vizemeister! Die C-Jugend musste sich im Finale dem CVJM Möglingen geschlagen geben, der eine ältere Spielerin mit Sonderspielberechtigung eingesetzt hatte. Unsere C-Jugend wurde dagegen mit vielen hoffnungsvollen Nachwuchsspielerinnen aus der D-Jugend ergänzt. Da wächst was heran!

D-Jugend

Die D-Jugend verpasste die Finalrunde knapp. im Spiel um Platz 5 gab es ein souveränes 25:10 gegen den CVJM Kusterdingen.

Weibliche D-Jugend

Meister! Und das so unglaublich souverän wie man es nur werden kann. 11 Spiele, 11 Siege. Glückwunsch zum Titel, Mädels!

E-Jugend

Bitteres 8:10 Aus im Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister Bernhausen. Am Ende Platz 6.

Minis

Bei den Minis gibt es noch keine Wertung, sondern mehrere Spieltage, an denen der Spaß im Vordergrund steht. Den hatten unsere Mädels und Jungs garantiert.