Nachtrag zu den Finalspielen

Weibliche C-Jugend – CVJM Möglingen 18:27 (Finale)

Spielberichte von Debby Dienes

Motiviert und mit Siegeswillen ging man ins Finale gegen den CVJM Möglingen. Dass dies keine leichte Aufgabe wird, war von Anfang an klar. Walddorf startete sehr nervös ins Spiel und konnte den Ball nicht wie gewohnt ins Tor bringen. Möglingen dagegen konnte mit ihrer starken Rückraumspielerin leichte Tore erzielen. Jedoch gab man nicht auf und kämpfte um jeden Ball.
Möglingen nahm nun Spielmacherin Linn Kruse mit einer 5:1 Abwehr heraus. So machten sie es den Mädels noch schwerer. Gegen Ende der zweiten Halbzeit war klar: Das wird heute kein Sieg. Jedoch wollten sich die Mädels auch nicht aus der Halle schießen lassen. Am Ende stand leider eine Niederlage mit 18:27 auf der Anzeigetafel.
Jedoch können die Mädels von Trainerin Debby Dienes und Co-Trainerin Hanna Schäffer auf eine erfolgreiche Saison 2014/2015 zurück schauen. 9 Spiele – 7 Siege – 2 Niederlagen. Vizemeister! An diese Saison möchten die Mädels nächste Runde in der B-Jugend anknüpfen!

Weibliche D-Jugend – CVJM Möglingen 12:7 (Finale)

Am Sonntag hieß es für die Mädels der weiblichen D-Jugend letzter Spieltag mit der Chance auf den Titel. Man ging als klarer Favorit in den Spieltag – schließlich war man bis dato ungeschlagen in dieser Saison. Das Platzierungsspiel gegen den CVJM Fellbach konnte man klar für sich entscheiden mit 18:3.
Im Finale spielte man dann gegen den CVJM Möglingen. Hier war die Partie in der ersten Halbzeit offen. Es schien spannend zu werden. In der Halbzeit war für die Mädels von Trainerin Debby Dienes und Co-Trainerin Julia Vetter klar, der Pokal gehört uns, wir sind nicht umsonst ungeschlagen diese Saison. Also gab man in der zweiten Halbzeit nochmal Vollgas und konnte somit einen Sieg mit 12:7 einfahren. MEISTER!
11 Spiele – 11 Siege. Eine gigantische Saison für die Mädels der weiblichen D-Jugend geht zu Ende. Wir freuen uns auf den „Nachwuchs“ und möchten dann mit dieser neuen Mannschaft nächste Saison an diese super Leistung anknüpfen.

Die Saisonbilanz – 3 x Meister, 1 x Vizemeister

1. Mannschaft

Nach einem guten Saisonstart mit zwei Siegen rutschte die 1. Mannschaft ab und musste um den Klassenerhalt bangen. Am Ende befreite man sich mit zwei guten “Endspielen” aus dem Abstiegssumpf und belegte mit 10 Punkten (2 Unentschieden, 4 Siege) den 6. Tabellenplatz. Mit besseren Leistungen in den Rückspielen gegen Höfingen und Enzweihingen, die man in der Hinrunde noch deutlich besiegt hatte, wäre sogar Platz 3 drin gewesen.

2. Mannschaft

Viel Licht und einiges an Schatten: So lässt sich wohl die Saison der 2. Mannschaft beschreiben. Nach einigen Jahren ohne festen Trainer übernahm diese Saison der Jungspund Edgar Drechsel-Grau einige Wochen vor den ersten Spielen das Team. Von Anfang an versuchte er einen taktischen Umbruch einzuleiten und der Mannschaft ein Angriffsspiel auf Basis von Auslösehandlungen einzuimpfen. Ebenso wurde die bisher recht defensiv interpretierte 6:0-Deckung offensiver und antizipativer gespielt.

Dies gelang in der kurzen verfügbaren Zeit recht gut und man konnte die nötigen Pflichtsiege für den Klassenerhalt in der Saison gewinnen. In den Spielen gegen die Teams aus der Spitze verkaufte man sich stets teuer, leider belohnte man sich nie, was auch daran lag, das eine gute Leistung meist nicht über 60 Minuten konstant abgerufen wurde.

A-Jugend

Die A-Jugend zahlte in dieser Saison noch Lehrgeld. Die Mannschaft, die nahezu komplett aus dem jüngeren 97 Jahrgang besteht, will nächstes Jahr angreifen und um die Meisterschaft mitspielen (wie schon die Jahre zuvor). Als Saisonhighlight steht aber am 02. und 03. Mai noch die Deutsche A-Jugendmeisterschaft vor eigenem Publikum an.

Weibliche A-Jugend

Die weibliche A-Jugend landete leider nur auf dem letzten Tabellenplatz. #dranbleiben

B-Jugend

Ein Wort: Meister! Nach Stotterstart am Ende doch der Titel. Im Halbfinale und Finale überzeugende Siege gegen K-Furt und Möglingen.

C-Jugend

Ebenfalls Meister! In einem der packendsten Finalspiele seit Jahren besiegte unser Team vor heimischem Publikum den EK Bernhausen in der Verlängerung mit 28:26. So was hat man lange nicht gesehen!

Weibliche C-Jugend

Vizemeister! Die C-Jugend musste sich im Finale dem CVJM Möglingen geschlagen geben, der eine ältere Spielerin mit Sonderspielberechtigung eingesetzt hatte. Unsere C-Jugend wurde dagegen mit vielen hoffnungsvollen Nachwuchsspielerinnen aus der D-Jugend ergänzt. Da wächst was heran!

D-Jugend

Die D-Jugend verpasste die Finalrunde knapp. im Spiel um Platz 5 gab es ein souveränes 25:10 gegen den CVJM Kusterdingen.

Weibliche D-Jugend

Meister! Und das so unglaublich souverän wie man es nur werden kann. 11 Spiele, 11 Siege. Glückwunsch zum Titel, Mädels!

E-Jugend

Bitteres 8:10 Aus im Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister Bernhausen. Am Ende Platz 6.

Minis

Bei den Minis gibt es noch keine Wertung, sondern mehrere Spieltage, an denen der Spaß im Vordergrund steht. Den hatten unsere Mädels und Jungs garantiert.

1. Mannschaft schafft Klassenerhalt

Die 1. Mannschaft spielt auch in der nächsten Saison erstklassig. Mit einem 33:32 Auswärtssieg beim CVJM Dusslingen schaffte das Team von Gerhard Nonnenmacher den Klassenverbleib in der LK 1.

Da der direkte Konkurrent Enzweihingen gegen den EK Köngen nicht gewinnen konnte, wäre Walddorfhäslach sogar bei einer Niederlage in der LK 1 geblieben. Dennoch wollte unsere Mannschaft das Spiel unbedingt gewinnen. Am Ende erzielte Lukas Alter quasi mit dem Schlusspfiff das entscheidende Tor zum 33:32 Erfolg. Glückwunsch an das Team!

Die Abschlusstabelle:

Platz Mannschaft Spiele S U N Differenz Tore Punkte
1 EK Bernhausen 14 12 2 0 +145 481 : 336 26 : 2
2 CVJM Möglingen 14 12 1 1 +167 467 : 300 25 : 3
3 CVJM HB Dußlingen-Gomaringen 14 7 0 7 -25 400 : 425 14 : 14
4 SG Mössingen/Belsen 14 5 3 6 +15 376 : 361 13 : 15
5 EK Köngen 14 5 1 8 -14 406 : 420 11 : 17
6 CVJM Walddorfhäslach 14 4 2 8 -56 377 : 433 10 : 18
7 CVJM Enzweihingen 14 3 1 10 -89 327 : 416 7 : 21
8 EK Höfingen 14 3 0 11 -143 347 : 490 6 : 22

Meister und Vizemeister!

IMG_0115

Unsere weibliche D-Jugend ist württembergischer Meister im Eichenkreuzhandball. Mit einem souveränen 12:7 gegen den CVJM Möglingen sicherte sich das Team von Debby Dienes ohne eine einzige Saisonniederlage den Titel.

IMG_0137

Im Halbfinale hatte sich unsere Mannschaft zuvor mit 18:3 (!) gegen Fellbach durchgesetzt. Glückwunsch, Mädels!!

IMG_0129

Die weibliche C-Jugend hatte tags zuvor ihr Finale gegen Möglingen mit 18:27 verloren. Bei Walddorfhäslach spielten einige D-Jugend Spielerinnen mit und zeigten eine tolle Leistung.
IMG_0098
Leider reichte es am Ende nicht. Die Niederlage hat einen faden Beigeschmack: Möglingen hatte offenbar nicht nur in diesem Finalspiel eine B-Jugend Spielerin eingesetzt, die auch noch 8 Tore erzielte und ihre Mitspieler immer wieder gut in Szene setzte. Es gab zwar eine Sonderspielberechtigung für diese Spielerin, aber warum Möglingen nicht außer Konkurrenz spielen musste und was das mit Fairness zu tun hat, konnte unserer Mannschaft kaum vermittelt werden. Wir gratulieren euch auf jeden Fall zu einem hervorragenden Vizemeister-Titel!!
IMG_0110

1. Mannschaft – Kampf um den Klassenerhalt

Am Sonntag steigt das letzte Saisonspiel der 1. Mannschaft und es geht um alles. 

Gegen das Team aus Dußlingen/Gomaringen kann Walddorfhäslach bereits mit einem Unentschieden den Klassenerhalt klar machen. Bei einer Niederlage könnte es noch mal knapp werden und man ist auf Schützenhilfe aus Köngen angewiesen.

Der direkte Konkurrent im Abstiegskampf, Enzweihingen, spielt um 15:30 Uhr gegen den EK Köngen. Unser Vorteil: Enzweihingen hat zwei Punkte weniger auf dem Konto und das deutlich schlechtere Torverhältnis. Sollte Enzweihingen nicht gewinnen, bleibt Walddorfhäslach also auf jeden Fall in der LK 1, bei einem Sieg kommt es auf die Tordifferenz an.

Damit aber überhaupt keine Zweifel an der Klassentauglichkeit des Teams von Gerhard Nonnenmacher aufkommen, will sich die 1. Mannschaft unbedingt mit einem Sieg in die Pause verabschieden. Das Team braucht dafür eure Unterstützung in Dußlingen. Anpfiff ist um 17:30 Uhr.

Finalwochenende – Mädchenteams spielen um den Titel

Am kommenden Wochenende geht es sowohl für unsere weibliche D-Jugend als auch für die weibliche C-Jugend um den württembergischen Meistertitel im EK-Handball.

Die C-Jugend trifft am Samstag im Finale auf den CVJM Möglingen. Es ist bereits die dritte Begegnung dieser beiden besten Teams der Vorrunde. Jede Mannschaft könnte jeweils einen knappen Sieg für sich verbuchen. Im Finale (Anpfiff in der Walddorfhäslacher Ballspielhalle ist um 15:30 Uhr) treffen jetzt erneut der 1. und der 2. der Vorrunde aufeinander. Es wird sicher eine heiße und umkämpfte Partie. Unsere Mädels bauen auf eure Unterstützung.

Das “Final-Four” der weiblichen D-Jugend steigt dann am Sonntag in Walddorfhäslach. Unsere Mädels treffen im Halbfinale um 13 Uhr auf den CVJM Fellbach. Bisher hat das Team von Trainerin Deborah Dienes kein Spiel verlieren. Das soll natürlich auch am Wochenende so bleiben. Das andere Halbfinale bestreiten Bernhausen und Möglingen. Das Finale steigt dann um 15:10 Uhr, das Spiel um Platz 3 ist davor um 14:30 Uhr.

Herzliche Einladung in die Ballspielhalle! Für das leibliche Wohl der Fans ist gesorgt!

Männl. B-Jugend ist württembergischer Meister!

Die männliche B-Jugend hat das Endspiel gegen den CVJM Möglingen am Ende absolut sicher für sich entschieden. Mit 26:18 (9:8) haben sie dieses Spiel gewonnen und damit den württembergischen Meistertitel gesichert und verteidigt.

Die gesamte erste Halbzeit war ziemlich zäh – wir standen teilweise minutenlang in der Abwehr, ohne dass die Möglinger auch nur annähernd gefährlich in Richtung Tor kamen. Irgendwann schlich sich dann eine Unaufmerksamkeit ein und der Ball landete doch in unserem Tor. Im Angriff waren wir klar die bessere Mannschaft, konnten diese Überlegenheit aber nicht in Tore umsetzen. Beim Stande von 9:8 ging es dann in die Pause.

Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ähnlich, Möglingen konnte es offen gestalten und blieb bis zum 16:15 dran. Mit drei Treffern in Folge gingen wir mit 19:15 in Führung. Die Möglinger Jungs waren jetzt gezwungen ihre Angriffe schneller abzuschließen und das kam unserer Spielweise entgegen. Vor allem Silas war in dieser Phase nicht zu bremsen und glänzte als Vollstrecker aus dem Rückraum und am Siebenmeter-Strich. Wir bauten unseren Vorsprung Tor um Tor aus und gewannen am Ende verdient mit 26:18.

Vielen Dank an alle für eine tolle Saison!

Es spielten:  Ruben Heim (T), Marc Franke (1), Jonas Neuscheler (3), Björn Alperman (3), Daniel Schietinger (1), Silas Neuscheler (13/4), Manuel Kalischko (2), Frederick Schlobach (2), Nils Wiedemann (1), Marius Lauinger, verletzungsbedingt fehlten Philipp Straub und Manuel Stadelmaier